Hallo, Gast!

Sieht so aus als wenn du neu hier bist. Wenn du mitmachen willst, drücke einen dieser Buttons!

In diesem Fred

Hanf Öl extrahieren
  • Guten morgen,

    ich hab für heute geplant aus meinen Vaporisierungsresten, die ich seit Anfang September sammel, etwas Öl zu extrahieren. Habe mittlerweile 76 Gramm an trocknen gerösteten Resten gesammelt und mir soeben 2 Liter tiefsiedenden Petrolether in der Apotheke bestellt. Um 12:15 werd ich das Zeuch abholen und dann geht es los *gnicker*

    Hat das schonmal jemand von Euch gemacht? Ich werde wohl jeweils einen Liter pro Siebung nehmen und es dann nachher nach und nach in einen umgedrehten Topf Deckel kippen der in einem heißen Wasserbad liegt. So sollte das Lösungsmittel ja schnell verdampfen....

    Grüße

    image

    image
    ›› Zuletzt editiert von CruSheR am 2014-12-24 10:07:09
  • Na der Teller ist ja schon mal schön breit! *gnicker*

    Ich hab sowas noch nicht gemacht (daher OT), nur das Zeug was in dem Vapo-Röhrchen kleben bleibt hab ich schon geraucht ... *rotauge*

    Ich hab noch nie gehört dass man aus dem staubtrockenen Zeug noch was rausholen kann ... Hab mich bis jetzt aber auch noch nicht so dafür interessiert.

    Schreib auf jeden Fall wie's geworden ist!
    (Und explodier nicht! *zwinker*)


    edit:

    So geht's
    1. Bilderlink einfügen
    2. Bilderlink markieren
    3. Auf das "Bild-Symbol" da oben in der Bearbeitungsleiste klicken.
    dann evtl.
    4. noch den vielleicht vorhandenen Zeilenumbruch entfernen (ich denke daran wird's gelegen haben ... muss ich auch immer dran denken ...)
    ›› Zuletzt editiert von phlanze am 2014-12-23 12:02:49
  • Welchen Teller meinst Du?? *lol* hehe das aus dem Vaporöhrchen habe ich gestern vernichtet *rotauge* dabei kam mir die Idee das mal zu probieren :-).... ich hab das des öfteren mal gelesen das viele ihre Vaporeste sammeln weil noch Wirkstoffe drinnen sind und dann Öl machen. Vielleicht kommt auch nix brauchbares bei raus aber einen Versuch ist es allemal Wert *monster* Na klar sobald das Lösemittel hier ist geht es los und ich halte Dich/ Euch auf dem laufenden :-)) ich hoffe da geht nix bei schief :-D
  • Ne da geht nix schief ... *unprofi*
    Wenn du ne vertrauenswürdige Anleitung hast einfach genauestens dran halten; wie gesagt ich weiss nicht wie es geht.

    Ich hab dir da oben ne Anleitung für's Bilderposten in meinen letzten Post reineditiert.

    edit: Das ist ein TOPF! *firrrrr*
    ›› Zuletzt editiert von phlanze am 2014-12-23 12:03:27
  • exif data *pfeif*
  • sind wieder draußen! *knetgrins*
  • War nicht nur an dich, sind ja auch im original, zum Glück ohne gps daten
  • Das sagst Du so einfach *firrrrr* ich hab nur leider keine genaue Anleitung hab mich aus mehreren nun schlau gelesen ^^.... bin aber auch sehr zuversichtlich das das funktioniert :-) Ohh vielen Dank dann werde ich die nächsten Bilder fachmännisch posten *grins*

    Habe soeben das Zeug aus der Apotheke geholt, Polizei stand genau an der Ecke hab gleich wieder einen Film geschoben, da die Dame bei der Bestellung auch meinte wofür ich soviel brauche und blabla das hat einen ziehmlich starken Eigengeruch. Habe gesagt meine Freundin will Lavendelextrakt extrahieren um ein Parfum herzustellen... naja Polizei war ein Glück schon wieder weg wo ich wieder herauskam, die kennen mich ja hier im Ort und da ich mit Auto da war ging der Puls gleich wieder auf 180 -.- *lol*

    Habe nun das ganze kleine Zeug in ein Einmachglas gegeben und ca. einen 3/4 Liter von dem Petrolether genommen. Der Siedepunkt liegt bei 40-60 °. die Brühe steht nun schon einige Minuten und verfärbt sich langsam ins bräunliche, das heißt es wird aufjedenfall noch etwas gelöst *freu*

    Lasse die Brühe nun ca. 10-15 Minuten stehen und rühre gelegentlich mit meinem Akkuschrauber und dem Mixeraufsatz das ganze mal um. Danach kippe ich es erstmal durch einen Lappen um das grobe Zeug rauszusieben und mache aus dem ausgesiebten Cannabis noch einen weiteren Sud den ich dann mit zu dem ersten Kippe.

    Der Topfdeckel hat sich mittlerweile zu einem großen Topf vergrößert xD damit ich alles möglichst auf einmal verdampfen lassen kann. Ich stelle einen kleinen Topf in einen größeren der mit heißem Wasser gefüllt ist und auf der Herdplatte steht, dazu natürlich die Lüftung auf höchste Stufe.

    Bilder gibts nachher muss die immer vom Handy einzeln auf den Laptop ziehen und das dauert ewig bis er den Ordner geladen hat... das mache ich zum Schluss. *unprofi*
    ›› Zuletzt editiert von CruSheR am 2014-12-23 12:33:27
  • Ja leck mich am a..... die erste Siebung ist total dunkelbraun und die Finger kleben nach dem ausquetschen wie Hulle :-) da scheint noch einiges drinnen zu sein..... ich werd mich melden sobald ich fertig bin, kann das Zeug nun nichtmehr unbeaufsichtigt stehen lassen. 2.te Extraktion ist gerade in gange und danach gehts auf die Herdplatte ins Wasserbad :-))

    image

    image

    image

    image

    image
    ›› Zuletzt editiert von CruSheR am 2014-12-23 22:29:46
  • Wenn man draufklickt werden sie größer!

    Das klingt ja sehr vielversprechend ... dann werd ich mein Vaporisiertes demnächst auch mal sammeln *hey*

    Schreib auf jeden Fall wie's weitergeht! *grins*
  • Soooooaaa *gnicker*

    Ohh top, ich konnte eben nicht raufklicken, lag wohl am Computer *abstink* .....

    während ich schreibe teste ich im Solo gerade das Ergebnis *rotauge*

    Hat wirklich alles super geklappt! Besser noch als erwartet, ich schätze an die 3 - 4 Gramm Öl werde ich haben wenn nicht noch mehr, kann das ganz schlecht abschätzen....

    Hier der erste Sud, aus der ersten Siebung, einfach nur durch einen Lappen von der Arbeit gekippt:

    image

    Hier ist der 2.te Durchgang zu sehen:

    image

    image

    Hier das provisorische "Sieb" nach beiden Durchgängen :

    image

    Nun gehts ab ins Wasserbad, habe das Wasser erst im Wasserkocher einmal auf 100° gebracht und dann hineingekippt und bei leichter Hitze weiter köcheln lassen. Innerhalb von Sekunden fing der Petrolether an zu verdampfen und ich musste mich aus der Küche entfernen, weil es so gestunken hat. Fenster also auf und Abzugshaube auf volle Pulle und dann immer mal wieder hineingeguckt und umgerührt.

    image

    image

    image

    image

    image

    Hier habe ich dann angefangen das Öl auf den Deckel vom Einmachglas zu kippen:

    image

    Mit meiner Karte habe ich leider nicht alles rausbekommen, versuche aber es nach und nach mit frische'm Hanf rauszureiben *breit*

    image

    Und hier das Endergebnis, das Öl ist knalle schwarz, da der Petrolether wohl noch andere Inhaltsstoffe aus dem Cannabis löst wie andere Mittel... normalerweise soll das ja wie bei der Butan Gas Extraktion goldgelb sein. Das ist mir aber zu teuer, zu aufwendig und zu gefährlich mit dem Butan, mit dem Petrolether hat das für den ersten Versuch wirklich Klasse geklappt, das kann jeder Zuhause machen *freu*

    image

    Habe es nun in den Kühlschrank gestellt damit es etwas aushärtet...und eventuell etwas umgänglicher wird. Das ist schlimmer wie 2k Kleber, ohne Lösungsmittel kriegt man das kaum noch irgendwo runter *lol*

    Zum sammeln kann ich nur raten !! ;D kostet ja nicht allzuviel Aufwand aber am Ende lässt sich tatsächlich noch was brauchbares draus machen.

    Habe ca. einen Tropfen davon auf den gestopften Kopf im Arizer Solo getröpfelt und das macht sich wirklich stark bemerkbar wie ich finde. Bin im Kopf wesentlich breiter als ohne das Öl, drückt auf die Augen wie sau.. obwohl ich eine rieeeesige Toleranz habe, schmöke wirklich ausnahmslos jeden Tag seit Juni/ Juli.

    Werde es die Tage aufjedenfall weiter testen hab ja genug :-))

    -e- das einzige wo ich mir hier wirklich unsicher war, ist der Zeitpunkt gewesen wann ich den Topf vom Herd nehme.... wollte es nicht ewig weiterköcheln lassen da es nurnoch minimal geblubbert hat. Ich hoffe es ist alles von dem Petrolether rausgekommen. Aber ich geh einfach mal davon aus ....
    ›› Zuletzt editiert von CruSheR am 2015-04-29 16:03:18
  • Geiler Bericht! *geil*

    Klingt auch relativ einfach nachzumachen!

    Werd ich dann auch mal probieren wenn ich soviel gesammelt hab! *knetgrins*

    Dafür hättest du von mir im alten K.net ne Tüte bekommen! *thzwinker*
    ›› Zuletzt editiert von phlanze am 2014-12-23 14:21:22
  • Danke *freu*

    Ist es auch ;-) man muss sich nur alles schon vorher zurechtlegen, mit den klebrigen Fingern nachher wuseln ist garnicht schön *irre* für 2 Liter Petrolether habe ich 22 Euro bezahlt. Wichtig ist dabei nur, einen mit einem niedrigen Siedepunkt zu wählen damit das Lösungsmittel bei niedriger Temperatur schnell, ungefährlich und restlos verdampft.

    Danke, ich nehm sie einfach mal auf virtuelle Weise, imaginär entgegen *hippie* *kiff*

    -e- konnte es nun nach dem Kühlfach übrigens auch auf die Waage legen auf einer Rasierklinge, insgesamt sind es 6,15 Gramm die aus 76 Gramm Vaporisationsresten herausgekommen sind.
    ›› Zuletzt editiert von CruSheR am 2014-12-23 15:37:29
  • Das is ja geil, dachte bis jetzt immer, in dem durchvaporisierten Zeug is so gut wie nix mehr drin und dass man Öl draus basteln kann hatte ich auch noch nie gehört. Hab nur immer die Bratschläuche vom Volcano aufgehoben, in Notzeiten die Anhaftungen mit Aceton gelöst und dann vaporisiert.
    Was mir da in den letzten 15 Jahren durch die Lappen gegeangen is...

    Vielen Dank für den tollen Bericht, ab jetzt werden die Reste gesammelt!
  • Das dachte ich auch bis ich in der Not mal einen Rest erneut vaporisiert habe... *irre*

    schmeckte wirklich ekelhaft aber high geworden bin ich trotzdem noch gut. Das mit dem Öl habe ich im Internet danach gelesen und direkt danach angefangen zu sammeln. Das ist ne gute Idee die Reste aus den Schläuchen zu holen *idee* hat sich das gelohnt?? Da ist bestimmt so einiges flöten gegangen *lol* hast Du die ganze Zeit vaporisiert oder erst geraucht?

    Sehr gerne! Freu mich das er gut ankommt.

    Habe eben nochmal nach etwas Recherchiert über Öl und von selbstgemachtem Skuff-Öl Hasch gehört. Also gleich mal ausprobiert im breiten Kopf *rotauge* ca. 0,5 Gramm gelbe Polle ( weiß nicht ob das bei Euch genauso heißt... staubiger gelber richtig geiler Skuff als Brocken... ) im Grinder zu Staub zerkleinert und 2 Tropfen Öl daraufgegeben. Dann mit den Fingern geknetet, geknetet, geknetet bis jeder Krümel Skuff zu einer polligen Kugel zusammengerollt war.

    Wie das an den Fingern riecht, unglaublich... so fruchtig und harzig das ich am liebsten gleich reinbeißen würde. *tripschieb* Werde nächstes Jahr wohl mal wieder draußen was ziehen und das ganze dann mal im größeren Stil, für den Winter probieren :-))

    image
    ›› Zuletzt editiert von CruSheR am 2014-12-23 23:50:19
  • das hat sich schon gelohnt bei den Schläuchen, hatte es damals aus de.soc.drogen, hier mal der Originaltext:


    Immer wenn ich einen Bratschlauch (ihr wisst schon, Steinel-\par
    Hei\'dfluftf\'f6hn-Vapo-Aerosolbeh\'e4lter) entsorge und einen neuen bastele, \par
    frage ich mich, wieviel THC denn da nun so dran kondensiert. Und ob \par
    davon noch was t\'f6rnt, oder ob das in einer hauchd\'fcnnen Schicht \par
    ausgebreitete THC bei Licht und so nicht eh schon zerst\'f6rt ist.\par
    \par
    Also habe ich nun mal einen solchen, schon sehr lange benutzten \par
    Schlauch zerschnippelt, mit Aceton versetzt, eine Weile gesch\'fcttelt, \par
    dann das Aceton ablaufen lassen, als Traeger etwas Klopapier \par
    dazugetan, und es verdunstet. Einige kleine Papierstueckchen kamen \par
    dann in den Vaporizer.\par
    \par
    Erwartet hatte ich eine leichte Wirkung. Was kam, war ein heftig \par
    deftig gefuellter Bratschlauch, ich habe den Vapo sofort \par
    runtergeregelt, weil es mir zu viel wurde.\par
    \par
    Also, es funktioniert wirklich bestens und ist die geringe Muehe auf \par
    jeden Fall wert. Schade um die Schlaeuche, die ich weggeworfen habe \par
    ohne zu ahnen, was da alles drin ist. Dass so einiges da drin \par
    kondensiert war mir schon klar, aber ich dachte nicht, dass es sich \par
    dort so gut haelt.\par
    \par
    Falls das jemand nachmacht: Das Aceton muss rein sein, zum test kann \par
    man eine kleine Menge auf einer Glasscheibe trocknen und gucken, ob \par
    Rueckstaende bleiben.\par
    Und beim Eindampfen ist auch Vorsicht geboten, Aceton ist nicht \par
    wirklich gesund, und das Abdampfen sollte hoechstens im warmen \par
    Wasserbad und bei Frischluft geschehen, sonst explodiert die Kueche.\par
    \par
  • Je gröber das Ausgangsmaterial/Je kürzer die Phase mit dem Sudbad/Je feinporiger das Sieb, desto heller (und reiner) ist das Endmaterial. Ein helles goldgelb spricht für sehr gute Qualität, je dunkler oder grünlicher ist, desto mehr Pflanzenmaterial ist mit durchgegangen.
    Wenn du reinste Qualität haben willst, probier das nochmal mit einem Kaffeefilter statt einem Tuch, das hat wohl gerade die richtige Lochgröße für THC (20 µg?).

    Schöne Anleitung, gutes Ergebnis! Viel Spaß *knetkiff*
  • Hey hey

    Phineas_Freak

    Unglaublich was da noch über bleibt nicht wahr? Das setzt sich ja wirklich überall ab.... hab auch wo ich meinen Vapir Rise mal sauber gekratzt habe ein kleines Kügelchen Hasch gehabt. Da setzte sich an dem Sieb immer gut Staub ab und durch das Klebezeug konnte man das richtig Top zusammen rollen, hat mir auch seeeehr gemundet *rotauge*

    Schon komisch wenn man sich vorstellt das der Vaporizer ja soweiso mehr aus dem Zeuch rausholt und dann noch ordentlich Nebenprodukte abwirft^^ kann sowas ( Öl, Hasch) nur leider sehr schlecht in meinen Vapos verdampfen, den Vapir hab ich verkauft, weil die Temperatur mir nicht hoch genug ging. Und den Whisper 2, den Arizer Solo und den Vapman kann man so schlecht auf Hasch einstellen. Wenn ich da mal was zwischen die Gräser mische, dann bleibt davon meißt noch ordentich was über was auch massiv klebt, also noch Wirkstoffe enthält. Rauchen tu ich ja garnicht mehr....

    @ Joko

    Das heb ich auch schon gelesen! Hätte eventuell mal einen Kaffeefilter nehmen sollen, dann wäre das Öl wohl nicht ganz so schwarz geworden. Aber beim nächsten mal dann! Wie ist das eig. mit Butan Gas Extraktion? Werde dieses Jahr mal wieder anbauen und wollte dann im großen Stil Öl machen^^ . Aber goldgelbes....was man sich wie Honig aufs Brot schmieren kann *rotauge*

    Vielen Dank! Noch sind etwa 1-2 Gramm über davon, bin seit Anfang des Jahres aber seeeeehr selten am kiffen, denke das wird sich noch bis zum Sommer halten^^ . Hab mir Anfang Feb. einen Zehner geholt und hab immernoch über die hälfte davon.. *abfeier*
  • Also zur Butangasextraktion kann ich folgendes berichten:

    nach einem owngrow letztes Jahr im Sommer (indoor, highend) hab ich sämtliche Pflanzenreste erst durch normale Siebe (Größe hab ich grad nicht zur Hand, aber im mü-Bereich), die man auch für isolator benutzt, gedrückt. Die nicht mehr siebbaren Reste hab ich dann in eine Honey-Bee gepackt und je Füllung 2 Gasfdosen durchgejagt. Ergebnis zum Schluss: 72 verbrauchte Feuerzeuggasdosen (was für eine Umweltverschmutzung! Werd ich so auch nie wieder tun) und etwa 10gram reines, goldgelbes Öl mit hohem Reinheitsgrad.

    Natürlich wurde das alles im Freien im Hof gemacht und unter Ausschlus jedweder Zündquelle!

    Benutzt wurden:
    White-whiddow-Reste, ca. 500gramm
    Honey Bee mit Kaffeefiltereinsatz
    Butandosen (s nächste mal häng ich das direkt an die Butangasflasche)
    Backblech
    Heizmatte

    Aufs Backblech wurde das Gas ausgedrückt zum verdampfen. Die Heizmatte kam anschließend unter das Backblech und erwärmte es auf ca. 35°C, damit das Öl schön flüssig blieb und ich es verarbeiten konnte.

    Ich sollte allerdings dazu sagen, dass die gesiebten Pollen dann anschließend, nachdem das Gas ca. 1h verdampft ist, in das leicht flüssige Öl eingearbeitet wurden. Zum Schluss wurde ne Platte draus gepresst.

    Ergebnis: ca. 30 Gramm übelster Shit von der allerübelsten Sorte, den ich teilweise verkauft hab (um die Kosten wieder rein zu holen) und eben teilweise selbst verkonsumieren durfte. Allerdings muss ich gestehen, dass ich die ganze Zeit extrems stoned und über einen Zeitraum von ca. 8 Wochen am Stück zu rein gar nichts mehr zu gebrauchen war.

    Jedenfalls: mit Feuerzeuggas funktioniert das einwandfrei und das Ergebnis ist hervorragend. Wenn man eine größere Butangasflasche hat und damit umgehen kann ist es fjeden empfehlenswert. Von den Feuerzeuggasdosen rate ich ab: vielzuviel Müll und auch teilweise zu wenig Druck.
    Word by 1phlanze
  • Ja das gefummel kenne ich auch, hab auch so einen Honey Bee Extraktor Zuhause. Muss aber auch sagen da kommt wirklich noch geiles Zeug raus, auch aus den unpotenten Pflanzenresten....

    Was ich mit dem Petrolether gemacht habe hätte nicht solange durchziehen dürfen, damit macht man wohl 3 Durchgänge. 1. Das Gras für 1 min im Petrolether, 2. Das Gras nochmal für 3 min. ca in den Petrolether und zu guter letzt nochmal für 5-10 min.

    Und ich habe ja zwei Siebungen gemacht mit je 15 min. Das war viel zu lange deswegen war das Öl auch so schwarz, schmecken tut es auch nicht wirklich aber es knallt halt gut^^

    Wie stellst Du Dir das denn mit ner Butangasflasche vor? Dafür müsste man ja einen Aufsatz bauen und dann am besten ne alte Cola Flasche nehmen zum durchpusten. Da passt ja auch viel mehr rein und sone Butangasflasche hat ja auch wesentlich mehr Druck als ne Feuerzeuggasdose.

    Überlegt hab ich mir das auch schonmal, aber ich hatte mit dem Feuerzeuggas immer schon Todesangst, das braucht ja nur einen kleinen Funken und dann fliegt alles in die Luft *staun*

    Ich denke aber mit bestimmten Reduzierstücken und Schottverschraubungen sollte sich da ordentlich was basteln lassen, nur die Angst ist dafür zu groß. Hat da jemand Erfahrungen mit? Preislich sollte das ja weeeeeeeesentlich günstiger sein als so viele Feuerzeuggasdosen zu nehmen.... nur ich stell mir das ziehmlich gefährlich vor mit einer großen Buddel Gas rumzuhantieren, habe da beim grillen mit Gas immer schon einen heiden Respekt vor und Schiss das die von der Hitze in die Luft geht oder die Flamme in die Gasflasche geht.

    Meine Güte freu ich mich auf mein selbstgezogenes Ende des Jahres ^^
    ›› Zuletzt editiert von CruSheR am 2015-04-29 16:08:13
  • Hab heute auch mal den Bratschlauch den ich seit Wochen nehme, mit etwas von dem Petrolether Rest, ausgewaschen und danach in ein Schälchen gegeben. Dann verdampfen lassen im Wasserbad und ein Stückchen Zewa währenddessen mit rein gelegt das sich vollgesogen hat mit dem Gemisch.

    Eben im Extreme Q mal auf 225°C eingespannt und den Ballon ranggehängt. Junge Junge da kommt wirklich noch ne ganz schöne Ladung raus und nach einem Ballon bin ich jetzt auch schon so platt wie nach ner halbvollen Kammer mit gutem Weed.
  • Danke für die vielen guten Berichte! *freu*

    Interessant was so alles möglich ist mit "Resten" ... *grins*
    Word by 1CruSheR
  • Noch was passendes zum Thema ;)

    Ich benutze seit Jahren einen Siebgrinder, der immer wieder so extrem zuklebt an den "Drehstellen" das man ihn kaum noch bewegen kann, habe schon öfter mit ner Rasierklinge den Kontaktpunkt vom Deckel zum Gegenstück wieder freigekratzt und das was dabei raus kam weggeschmissen, aus Angst wegen Aluspänen.

    Letztens war das wieder der Fall. Da habe ich mir ein kleines Metallschälchen genommen und es ca 3 cm voll mit Petrolether gefüllt, danach mit nem Pinsel den Grinder stück für Stück darin komplett sauber gewaschen. Das Zeug war knallgrün danach. Habe es dann durch einen Kaffefilter in ein Glas gegossen und wieder zurück in das Schälchen.

    Dann auf die Herdplatte und abdampfen lassen. Zum Schluss dann zusammengekratzt und auf eine Glasunterlage auf der ich das Zeug gut mit Rasierklingen dosieren konnte. Habe es mir dann immer oben auf den Kopf bei der Bong geträufelt.

    Das Öl ballerte SO extrem, bin 10 minuten nach dem 2ten Kopf auf meinem Schreibtisch Stuhl sitzend eingepennt... *lol*

    Von der Qualität war es definitiv besser als das Zeug aus den Vapo- Resten und es schmeckte auch wesentlich besser. Leider kam dabei wirklich nur minimal was raus, vllt zwei Tropfen mit denen ich ca. 10 Köpfe rauchen konnte, aber die waren es Wert.

    *freu*
    Word by 1phlanze
  • Habe vor einigen Tagen günstig, ne menge richtig guten gelben geschossen, da ich soviel nicht rauchen/ dampfen wollte wegen dem feinstaub Zeugs hab ich ca. 8 Gramm zu Öl gemacht. *pfeif*

    Wieder mit dem Petrolether und in einer Tasse aufgelöst. Das Zeug hab ich ständig mit ner Gabel gerührt und irgendwann durch einen Kaffeefilter gekippt und abdampfen lassen... das Ergebnis ist richtig goldgelbes Öl das extreeem nach Skuff schmeckt *daaa* und auch seeeehr gut abdichtet *rotauge*

    image
    ›› Zuletzt editiert von CruSheR am 2015-08-22 17:07:36
  • Hab seit Eröffnung dieses Threads brav mein vaporisiertes Material gesammelt und gestern dann endlich mal "Waschbenzin" bestellt. Bin schon gespannt, was rauskommt.
  • Hehe Top, dann kannst Du ja auch mal reinschreiben was bei Dir rausgekommen ist *grins*

    Wichtig ist das Du es nochmal durch einen Kaffeefilter kippst, das hatte ich damals garnicht gemacht. Und schööön lange ausdampfen lassen *rotauge*
  • Sooo, gestern die Aktion gestartet, aus 65g vaporisiertem Material und 8 Bratschläuchen kamen 5,8g tiefschwarzes Öl.

    Am Woende hab ich schon das hier bestellt: http://vapeurextract.com/intense/

    Mal schaun, obs klappt, dann kann ich mich sogar in Bayern neben einen Bullen stelln und kiffen *wieher*
    Word by 1CruSheR
  • Was soll das denn sein, Phineas_Freak?

    Description:
    The added terpenes intensifies the effects of your extracts, prolongs the effects of your extracts. This will hit harder, and the end result will be less extract needed to mix with.

    Directions:
    Add 1ml of Intense to 1 gram of herbal extract (1:1 ratio), heat under 150 degrees or microwave for 10s, for extract to suspend. You may use any ratio, that you are comfortable with, it does not have to be 1:1.

    Ingredients:
    Proprietary blend of PEG400 USP
    Propylene Glycol USP
    Vegetable Glycerin USP
    B-Myrcene

    Quelle: http://vapeurextract.com/intense/


    Ich bin äußerst skeptisch.
    Warum sollte man so was Gutes (wie Öl etc.) mit sowas ... [was ist das eigentlich?] ... verunreinigen wollen? *???*
    Und warum könnte man dann neben einem Bullen kiffen? Riecht man das dann nicht? *???*


    Aber poste bitte auf jeden Fall deine Erfahrungen wenn's bei dir angekommen ist! *grins*
  • das is keine Verunreinigung, das wird gemischt, um es dann als Liquid in einem Verdampfer konsumieren zu können und ja, es riecht nicht *zwinker*

    edit:
    zur Erläuterung: http://vaporblog.org/blog/guides/advanced-cannabis-e-liquid-guide/#comments
    ›› Zuletzt editiert von Phineas_Freak am 2015-09-30 16:45:16
  • Danke! *grins*

    Aber ich brauch zum Glück "von Natur aus" so irre wenig dass ich das nicht auch noch irgendwie ... "verdichten" muss (von den Wirkstoffen her). *zwinker*

    Wär mir auch viel zu kompliziert und daher irgendwie ... "unchillig" *rotauge*

    Aber vielleicht kann ich das ja mal irgendwo probieren und bin dann total begeistert ...
    ›› Zuletzt editiert von phlanze am 2015-10-01 01:12:32
  • phlanze schreibt:


    Wär mir auch viel zu kompliziert und daher irgendwie ... "unchillig" *rotauge*



    Dieses "unchillig" hör ich seit Jahren immer wieder, wenns um andere als die alteingesessenen Konsumformen geht. Sorry, find das ziemlich schwachsinnig. Was an Joints, oder besser noch Bong is bitte "chillig"? Es stinkt und schmeckt meist eklig, es entstehen hoch toxische Stoffe sowie widerlicher Siffbert, nikotin- und sabbergetränkte Stummel, die Dispute, wer den nächsten baun oder die nächste Mische machen muss, tragen meist auch nicht zu Gemütlichkeit bei.
    Und was ist unchillig, wenn ich einen riesen Ballon rumgeb, oder den Solo kreisen lass, wo nichts von obigem entsteht *???*
    ›› Zuletzt editiert von Phineas_Freak am 2015-10-30 09:04:12
  • Ich dampf ja auch.
    Mittlerweile nur noch! *grins*
    (Bin grad sehr am Vapium interessiert - ziemlich preiswert, gute Kritiken, acht wählbare Temperatureinstellungen (um auch andere Kräuter zu verdampfen) und wohl ein absolut survivaliges Outdoor-Teil (und klein noch dazu). USB-Aufladung am PC oder Steckdose, während der man ihn sogar benutzen kann. UND diese spezielle Farbe (es gibt drei) erinnert mich total nostalgisch an unser altes Telefon mit Wählscheibe aus den 80ern! :D YEAH!!^^)

    Mit dem "unchillig" meinte ich das Rumpantschen.

    Wieviel braucht man denn von den Vapo-Resten um so ne Aktion zu starten? Ich hab das bis vor kurzem dann immer noch geraucht (wenn man ne Weile täglich konsumiert hat fand ich das sehr praktisch zum "Ausschleichen") ... ist natürlich gesundheitlich sehr bedenklich und lässt auf Suchtverhalten schließen, auf den Trichter bin ich mittlerweile auch gekommen. ;)
    Und in einer solchen (unchilligen) Schmachtphase habe ich eben diese Posts gemacht. *zwinker*

    Wie gesagt, ausprobieren würd ich das Öl-dampfen auch mal ... bis dahin bleibe ich bei unqualifizierten Äußerungen! *unprofi*
  • Sacht mal, meint ihr Oel-dampfen = dabs oder Oel-dampfen als Fluessigkeit in so nem E-Cig Vape Ding?
    ›› Zuletzt editiert von Cheesus am 2015-10-30 14:06:10
  • Das wüsst ich auch mal gern! *unprofi* *gnicker*
  • Cheesus schreibt:

    Sacht mal, meint ihr Oel-dampfen = dabs oder Oel-dampfen als Fluessigkeit in so nem E-Cig Vape Ding?



    zweiteres
  • Phineas_Freak, hast Du Dein Endprodukt schonmal getestet?? Und auch vorher braav durch einen Kaffeefilter gekippt?^^ Bei mir waren noch richtige Reste drinnen, hab das damals irgendwann nochmal gelöst und gefiltert da war es mit mal auch nur noch die Hälfte *staun*

    Phlanze der Vapium ist doch so ein Outdoor Vaporizer, stoßfest und so... oder verwechsel ich da was?? Hab mir auch mal irgendwann dadrüber einen Bericht durchgelesen^^

    Das mit dem Liquid für die E Zigarette ist natürlich ne geile Idee, berichte mal sobald Du es ausgetestet hast *grins*
  • Ich habs durch zwei Kaffeefilter gekippt, aber leider sind noch massig Feststoffe drin. Das is halt dann auch genau das Problem denk ich, weil die Verdampfer Köpfe (oder wie man das nennt) damit nicht so recht klarkommen. Was könnte man denn da als alternativen Filter verwenden? Fand die Kaffeefilter eh nicht sonderlich geeignet, weil man die nicht so richtig auswrigen/pressen kann, reißen zu leicht. Und sie saugen auch sehr viel auf.

    Wie im anderen Thread bereits erwähnt, ist das Endprodukt nicht wirklich was geworden. Wirkung is schwach, liegt wohl am "Öl" und dem Mischungsverhältnis (~6g Öl auf 20ml Liquid).
    Noch viel schlimmer is aber der Geschmack und das Kratzen, ist fast nicht konsumierbar :(
  • Die Kaffeefilter sollten laut Netz aber genau die richtige Maschenweite dafür haben, irgendwas um die 20µm sodass die Harzteile da noch mit durchgehen. Hmmm... das Hasch Öl was ich gemacht habe war danach mega rein, also hab dadrinnen keine Staub Partikel mehr sehen können. Vielleicht nochmal mit einem Honey Bee Sieb probieren, aber die sind so klein da schwappt bestimmt alles drann vorbei...

    Wikipedia sagt zu Kaffee- Einweg Filtern
    Die Poren, die das Netz aus Cellulosefasern bildet, sind kleiner als 10 µm. Sie können somit feiner gemahlenes Pulver filtrieren als Dauerfilter.


    Glaube aber nicht das die Siebe vom Honeybee Extraktor feiner sind, wüsste echt nicht womit das noch reiner werden könnte :/ die saugen aber wirklich ne Menge auf, da hast Du recht! Sind von der Form und der Größe aber super zu handhaben.

    Hab den anderen Thread garnicht gelesen sorry! Werd aber nochmal gucken dort, 6 Gramm Öl auf 20 ml Liquid sind aber meiner Meinung nach vertretbar, mit was hast Du denn extrahiert, Petrolether, Alkohol, Butan oder Isopropanol?

    Nur mit Petrolether und Butan kriegt man richtig reine Öle, weil diese Lösemittel unpolar sind und nur die unpolaren Harzkristalle von den Pflanzenteilen lösen auch bei längerer Einwirkzeit.

    Alkohol und Isopropanol sind polar und lösen deshalb noch die polaren Pflanzenzellen mit in Form von Chlorophyll und Zellplasma. Die kriegt man auch nicht mehr mit rausgefiltert soweit ich weiß, weil sie sich ja mit im Lösemittel befinden.

    Geschmacklich ist das Öl von dem vaporisierten Zeug wirklich nicht schön *prost* weil sich in den vaporisierten Resten kaum bis keine ätherischen Öle mehr befinden. Die verdampfen beim vaporisieren schneller als die psychoaktiven Substanzen, aber kannst Du den Geschmack nicht mit nem anderen Geschmacksstoff übertünchen? Das man das einfach mit irgendwas fruchtigem mischt oder so... *grins*
  • CruSheR
    Ja der Vapium ist ein Outdoor-Vapo, hab ich da oben ja auch geschrieben (und auch noch verlinkt) ...
    Die anderen Vorteile hab ich auch da oben beschrieben. *zwinker*

    Ansonsten haben wir (also Phineas_Freak und ich) wohl aneinander vorbeigeredet ... wobei ... ich hab ja eh nur gefährliches Halbwissen bezüglich der Thematik. Ich hab einfach mal ganz generell gegen das Extrahieren gewettert ... *oberlehrer* *gnicker*

    Ich komm mir schon vor wie ein Alt-Hippie, dieser ganze neumodische Kram ... *irre* *zwinker*
    Ich bleib erst mal beim Dampfen.
    Danke für die Infos! :)
    ›› Zuletzt editiert von phlanze am 2015-10-31 18:50:19
  • Ich glaub das Problem bei meinen Resten aus den Vapis sind die aus dem Vapman. Da überhitzt man ja hin und wieder auch so bissl und hat dann ja im Endeffekt fast Asche. Ich glaub ich werd beim nächsten mal das Zeug irgendwie noch mal durchsieben, bevor ichs in den Petrolether kipp.
    ›› Zuletzt editiert von Phineas_Freak am 2015-11-01 19:04:23
  • @ phlanze

    Oha ja das stimmt, das hast Du geschrieben, ich überfliege irgendwie immer nur alles. Find den von der Optik her aber nicht so ansprechend... hab mir da wie gesagt auch mal berichte drüber durchgelesen *pfeif* aber die Geschmäcker sind ja zum Glück verschieden :) praktisch ist er aufjedenfall!

    Das Halbwissen können wir doch vervollständigen *lol* ja das ist ansich schon ziehmlich aufwenig alles auch mit dem reinigen nachher und dem rumgeschmiere von dem Öl *breit* find aber das lohnt sich :) bei mir war das Endprodukt aufjedenfall wirklich brauchbar. Hab bis März nach und nach dann alles verräuchert, der Geschmack war allerdings wirklich nicht toll.. *prost*

    Ja damit kann man viel experimentieren^^ bin momentan auch am mixxen von Cannabis Tinkturen mit nem Emulgator zur besseren Aufnahme im Körper. Find das echt Klasse was man aus Cannabis alles machen kann *lol* aber man muss sich da dem neumodischen Kram einfach fügen ohne diese funktioniert das ja nicht *gnicker*

    Dampfen reicht ja auch völlig ansich *grins* aber die Tatsache das dabei wohl nur 50% der Cannabinoide aufgenommen werden, lässt es mich grausen das Zeug danach wegzuwerfen. Wenn man danach das vaporisierte Grünzeug nochmal nüchtern in einem Joint inhaliert, wird man auch definitiv noch gut high. Nur Geschmacklich, nicht wirklich angenehm... :-D so komprimiert man das ganze dann aber nochmal ordentlich in der Menge.

    Sehr gerne! :)

    Phineas_ Freak das kann natürlich auch sein! Ich hab auch bei mir Reste vom Vapman drinnen gehabt, kann natürlich sein das diese verbrannten Partikel das ganze dann nochmal einen ticken unangenehmer im Geschmack machen.. aber ich denke selbst ohne das, wär der Geschmack auch nicht berauschend :/ die ätherischen Öle sind ja schon raus aus den Blütchen..

    Mich würde interessieren, wie wir die Potenz von dem Öl nochmal eröhen können, bei mir ist auch bald wieder der nächste Durchgang dranne, habe ja auch viele Verschnittreste von meinen Pflänzchen. Vielleicht mit einem ganz feinen Lacksieb nochmal sieben? Aber ich glaube die haben auch nicht mehr Filterwirkung als so ein Kaffeefilter, oder man nimmt eine andere Extraktionsmethode, wobei ich der Meinung bin das man mit Butan und Petrolether die reinsten Öle bekommt, weil diese Lösemittel eben kein Chlorophyll und andere Verunreinigungen aus den Pflanzenresten lösen. Oder weiter ausdampfen lassen, aber das geht ja auch nur soweit bis das Lösemittel raus ist. Hmmm...
  • Hier ist eine wirklich gute Übersicht über die Verdampf-Temperaturen der einzelnen in Cannabis enthaltenen Stoffe.

    Ein Auszug:

    Es gibt einen jeweiligen Temperaturbereich, in dem die unterschiedlichen Verbindungen von Cannabis freigesetzt werden, wobei jede einzelne einzigartige Eigenschaften in der Wirkung zeigt. Zwar kann das reine Experimentieren Dir zeigen welcher Rausch Dir am besten paßt, doch die ideale Temperatur um eine breite Palette psychoaktiver Verbindungen zu extrahieren beträgt 185°C. Der optimale Temperaturbereich für Cannabis liegt zwischen 180-210°C. Temperaturen unter 190°C bewirken tendenziell eher einen zerebralen Rausch, während höhere Temperaturen einen auf den Körper wirkenden Rausch bewirken.


    Und ich bin echt eher so der zerebrale Typ ... *tripschieb*
    Die übrigen Cannabinoide interessieren mich dann nicht mehr so wirklich ... die alten Plattmacher! *zwinker*

    Beim Vapium wäre das (190 °C.) Stufe 4 (von 8). Höher kann man dann ja immer noch gehen.

    (Und wenn ich die Reste geraucht hab, musste ich immer mehr als zwei Köpfe rauchen und dann war es halt von der Wirkung her leicht beruhigend. - Mach ich aber nicht mehr.)

    Ich lass es mal ontopic.
  • voprisier eigentlich immer mit steigender bis maximaler Temperatur, bis nix mehr kommt
  • Ohja, die Temperaturen sind interessant, wenn mal wieder was schmackhaftes da ist und ich mal einigermaßen nüchtern bin probiere ich die Temp Bereiche aufjedenfall mal durch *gnicker*

    Ich mag das total, wenn ich voll platt bin. Bin aber auch extrem Konsument^^ am liebsten richtig breit im Sessel rumliegen *gnicker* ist bei mir aber leider auch mehr Sucht als Genuß.

    Ich dampf auch immer auf 190° bis der Vapo sich abschaltet, aber meistens hab ich vorher schon so einen Pappmund das ich das ziehen schon nach 3-4 min fast einstelle... auf höheren Temperaturen ist mir der Dampf beim Air schon zu dicht. Und weil der Geschmack ja leider immer so schnell raus ist, lad ich auch öfters nach und dampfe garnicht alles raus aus dem Grünzeug *breit*
  • Jo, ich start auch immer recht low, sonst krieg ich doch einen, bei zu hohen Temperaturen wirklich üblen, Hustenreiz. Beim Solo mit 2 Lämpchen, glaub das sind so ~175°, beim Mighty je nach Material und Füllmenge 167° bis 172°. Und es ist erstaunlich, wie sehr sich geringe Temperaturunterschiede in dem Bereich auf die Dampfentwicklung auswirken. Bei Gras zumindest, Hasch is wieder ne ganz andere Geschichte *rotauge*
  • Mit den kleineren Geräten ist ne niedrige Temperatur auch einfach angenehmer find ich, denke weil der weg vom Dampf auch so kurz ist. Mit Hasch komm ich im Dampfer irgendwie nicht klar... das schmiert mir immer die Siebe zu und ich hab irgendwie immer das Gefühl das nicht alles rauskommt. Momentan rauch ich auch wieder viel zu viele Tüten, weil ich nur Hasch hier liegen hab und das irgendwie lieber einrolle *rotauge*
  • jop, mit den meisten Vapis lässt sich Hasch ned wirklich gut konsumieren, man braucht immer zumindest bissl Gras zum Mischen. Ausnahme is der Volcano, wenn man da zwischendrin bissl "umrührt", gehts ganz gut.
    Word by 1CruSheR
  • Guten Abend :)

    habe eben das THC aus den Schnittresten der Hollands Hope extrahiert, bin echt mal gespannt wie das ist von der Qualität. Habe es wieder mit Petrolether gemacht, ist nur ganz wenig rausgekommen, hatte aber auch nicht viele Schnittreste. Werde das ganze jetzt mal ordentlich ausdampfen lassen und dann vllt. morgen Abend mal im Vapo probieren. Dieser typisch würzige Geruch der Hollands Hope war schonmal sehr sehr gut vorhanden beim extrahieren *freu*

    Ich berichte morgen und poste auch mal ein Bild vom Öl dann. Die Schnittreste von den Power Flowers habe ich auch zu Öl verarbeitet, allerdings mit Trink- Alkohol der gerade mal 68% hat. Geht auch wunderbar, aber der Siedepunkt ist sehr hoch, ich Idiot hab das Glasgefäß so auf die Herdplatte gestellt. Die Hitze war im Wasserbad nicht ausreichend, weil der Siedepunkt höher geht je doller der Alkohol mit Wasser verdünnt ist. Dabei ist mir leider fast alles im Glasschälchen verbrannt, der Geruch und Geschmack von dem was noch brauchbar war, ist allerdings wirklich ekelhaft gewesen!!!

    Bin gespannt wie das Hollands Hope Öl morgen wird *grins*
  • Puhh habs gerade gedabbt kann garnich mehr geradesus gucken... alles kribbelt schieb grad voll den Trip *lol* zum bilder hochladen bin ich grad leider zu dicht

    -e- am nächsten Tag^^, hier ein paar Bilder;

    image

    image

    image

    Das Zeug ist wirklich extreeeem potent. War schon langen nichtmehr so breit wie gestern, unter der Kopfhaut hat richtig alles gekribbelt... zum dabben hab ich son sauberen Glas Flutschkopf genommen, den erhitzt und dann die Bong schräg gehalten und etwas in die Ecke vom Kopf getropft. Ging richtig richtig gut, aber der Kopf hat jetzt einen Riss^^ eventuell werd ich bald mal einen dabbing Nagel besorgen, so breit war ich durch's rauchen höchstens mal ohne Toleranz :)
    ›› Zuletzt editiert von CruSheR am 2015-12-13 12:09:08
  • Das ja ne ganz andere Methode mit Gas.