Hallo, Gast!

Sieht so aus als wenn du neu hier bist. Wenn du mitmachen willst, drücke einen dieser Buttons!

In diesem Fred

Cannabis und Führerschein
  • Hallo Leute *polizei*

    das ganze ist hier und da immer mal wieder thema. mich würde interessieren wie ihr es handhabt, welche masßnahmen ihr habt wie zb. clean urin, umschnallschniedel :D - hat en kumpel von mir tatsächlich mal gekauft. wie lange lasst ihr das auto stehn? verhalten bei einer kontrolle?

    ich selber rauche zur zeit höchstens freitags oder samstags, würde wirklich gern öfters und auch mehr, brauche aber täglich meinen pkw. clean urin oder sowas benutze ich garnicht. ich treibe sport und trinke viel wasser - denke das trägt zum abbau der stoffe auf jeden fall bei - mache das aber nich wegem kiffen.

    aussagen wuerd ich über konsum KEINE machen, also wirklich nichts sagen. Pisstest würd ich prinzipiell verweigern, vor allem dann wenn ich nix zu verbergen habe. hab mir mal überlegt, falls ich in ner kontrolle nach konsum von etwas gefragt werde, dass ich sage: "hatte zum mittag/abendbrot n bier. - um in ein deutsches bäuerliches klischee zu passen von jemandem der nichts mit "drogen" zu tun hat und man höchstens an dem blaseding lutschen muss *wieher* und fertig.

    wie macht ihr das so? tipps? erfahrungen?

    *hippie*
    ›› Zuletzt editiert von sukram am 2014-07-20 22:31:39
  • Da fällt mir spontan Jim Pansen mit "Du musst zur MPU ein....
  • Zwei Tage vor Fahrtantritt rauche ich nicht. Allerdings fahre ich seeeeeeehr selten und kann das demnach gut planen.
  • KnaLLi schreibt:

    Zwei Tage vor Fahrtantritt rauche ich nicht. Allerdings fahre ich seeeeeeehr selten und kann das demnach gut planen.



    ich versuch das so ähnlich zu halten.
    nur rauch ich mittlerweile ein tag vor fahrtantritt nichts wegen der nüchternheit.
    über rest-thc in schweiß, urin oder blut mach ich mir keine illusion - ich dürft gesättigt sein.

    hab eh seit 2003 bewusst kein eigenes fahrzeug mehr.
  • bei mir sinds immer 14h aufwärts zwischen Rauchen und Fahren
    ›› Zuletzt editiert von Phineas_Freak am 2014-07-21 10:09:55
  • Die heute üblichen Schnelltests, sei es Wisch- oder Urintest, testen auf Abbauprodukte und die halten sich bei Cannabis dummerweise mehrere Tage bis Wochen im Schweiß bzw. Urin. Dagegen hilft auch weder Sport, noch viel Trinken noch sonst was. Clean-Urin und Co kann man sich meiner Meinung nach auch schenken, denn in der Regel wird man nicht unbeobachtet pinkeln können und die Cops kennen den Trick auch schon. Wichtig ist aber fest zu halten: Alles diese Vortest (einschließlich dem "Pusten" bei Alkoholverdacht) sind immer freiwillig! Ihr könnt sie also einfach ablehnen. Für die Anordnung einer Blutprobe müssen dann schon handfeste Anhaltspunkte vorliegen. Schlechte Ideen sind z.B. Longpapers im Auto, Jointstummel im Aschenbecher oder gar Weed im Auto. Auch "Legalize-it"-Aufkleber etc. machen die Sache für euch nicht einfacher.
    ›› Zuletzt editiert von Arthur_Dent am 2014-07-22 19:19:13
  • Ich kiffe ganz entspannt abends und fahre morgens wieder zur Arbeit, also so etwa 8-10 Stunden Abstand. Da bin ich eindeutig nüchtern, selbstverständliche würde ich aber in allen Tests versagen. Wie Arthur anmerkt, würde ich das aber auch nach 2-3 Tagen noch, daher mache ich mir garkeine Illusionen. Ich wurde bisher auf dem Arbeitsweg noch nie kontrolliert, und wenn es so wäre, würde vermutlich kein Drogentest auf der Tagesordnung stehen. Da mache ich mir einfach wenig Sorgen. Und falls es doch irgendwann zur MPU kommt, dann ist das halt so. Ist schließlich aktuell illegal, was wir tun.
  • nene, das stimmt jetzt nicht so ganz. Mittlerweile wird zwischen aktivem und passiven THC unterschieden und beim aktiven gibts auch einen (wenn auch lächerlich) niedrigen Grenzwert. Spätestens nach 14-16h sollte im Normalfall eigentlich kein aktives THC mehr im Blut sein und das is erstmal ausschlaggebend.
  • Phineas_Freak schreibt:

    nene, das stimmt jetzt nicht so ganz. Mittlerweile wird zwischen aktivem und passiven THC unterschieden



    Da verwechselst du jetzt auch wieder was. Der aktive THC-Wert ist ausschlaggebend für eine Trunkenheitsfahrt.
    Folgen: ca. 500€, 3-9 Monate Fahrverbot und indirekt hast du die MPU gebucht (fehlendes Trennungsverögen)


    der passive THC-Wert, genauer das THC-COOH, ein Abbauprodukt) ist erst mal Akut ohne Belang. Allerdings kann durch die THC-COOH-Werte auf das Konsummuster zurrückgeschloßen werden. Es kann also je nach Wert folgenlos bleiben oder zu den indirekten Folgen ärtzliches Gutachten oder MPU führen.
  • das meinte ich mit "unterschieden" :)

    Dachte allerdings, dass man auf Grund des passiven THCs inzwischen auch nicht mehr zur MPU gezwungen werden kann?
  • Phineas_Freak schreibt:

    Dachte allerdings, dass man auf Grund des passiven THCs inzwischen auch nicht mehr zur MPU gezwungen werden kann?


    Gewzungen wird ohnehin niemand zur MPU, sie ist "nur" Vorraussetzung zur Neuerteilung einer Fahrerlaubnis.

    Gründe für eine MPU können bei Cannabis sein:

    - Trunkenheitsfahrt, i.e. fehlendes Trennungsvermögen (s.o.)
    - Mischkonsum mit anderen Drogen (auch Alkohol)
    - regelmäßiger Konsum (dafür sind wieder u.U. die THC-COOH-Werte von interesse.
  • Also wo ich am 22.04.2011 angehalten wurde und daraufhin MPU machen musste, hatte ich einen aktiven Wert von 3,7 ng/ ml und einen Cooh Wert von ungefähr 124 ng/ ml. Weiß das nichtmehr genau müsste den Zettel mal suchen... aber definitv 3,7 aktiv!

    Blut wurde mir um ca. 14:30 abgenommen und den letzten Kopf habe ich in der Nacht gegen 1:30 bis 2:00 Uhr geraucht...

    Das mit den 14-16 Stunden und aktiver Wert unter 1,0 ng wird glaube ich nicht passen, habe mich damals viel schlau gelesen wegen der MPU und viele schrieben das sie teilweise nach einer Woche noch über 1,0 ng lagen wo sie angehalten wurden. Ob das stimmt sei dahingesagt, aber verlassen würde ich mich nicht das nach 16 Std. der aktive Wert unter 1,0 liegt.

    Seitdem wurde ich 2 mal wieder kontrolliert, einmal fuhr die Polizei direkt hinter mir wo ich telefoniert habe, das muss mitte 2013 gewesen sein. Da kam aber kein Test habe mich sofort kooperativ verhalten, die sind knapp einen Km. hinter mir hergefahren bis ich das geschnallt habe und schön das Handy am Ohr *abstink* für den Notfall habe ich aber immer ein Beutel Clean Urin in der Türverkleidung. Besser ist es sich den in die Boxershort zu stecken, weil die meistens hinter einem stehen beim pissen, wenn sie Euch nicht sogar auf den Lohmann gucken...

    Beim 2.ten mal konnte ich das Clean Urin Päckchen einsetzen, bin um den Drogentest nicht rumgekommen sah wirklich ziehmlich verballert aus weil ich an dem Tag bis um 6 Uhr morgens wach war und auch ein paar Mischer getrunken hatte ( vor dem zu Bett gehen natürlich...) siehe mein Verkehrskontrolle Fred

    http://knetinsel.de/discussion/516/allgemeine-verkehrskontrolle-o-o#Item_6

    Wenn ich das Päckchen nicht in der Shorts gehabt hätte wäre der Lappen jetzt wieder weg, deshalb pausiere ich auch wieder mal momentan. Hab einfach zuviel Schiss und ohne meinen Führerschein könnte ich meinen jetzigen Job an den Nagel hängen, muss jeden Tag 35 Km. eine Tour fahren, mit Bus komme ich dort leider nicht hin und ich möchte da wo ich jetzt bin wirklich gerne bleiben.

    Grüße *grins*

    -e- auch mit einem aktiven Wert von 1,0 werdt Ihr zur Mpu gebeten oder zumindest ein Ärzliches Gutachten vorlegen müssen. Wenn die aus dem passiven Wert schließen können das Ihr regelmäßig konsumiert dann ist automatisch die Mpu fällig... glaube der Wert liegt da bei ca. 50-60 ng/ ml Cooh. Alles drüber ist regelmäßig.

    Wenn Ihr vorher noch nicht auffällig wart und Euer Wert darunter liegt, könnt ihr denen erzählen "War das erste mal, blabla wusste nicht das die Droge so stark ist und wollte sie nur mal probieren, ist aber nichts für mich blabla mein Führerschein ist mir wichtiger. Ich habe mich vorher noch nie mit den Folgen auseinandergesetzt und hätte es nie probiert wenn ich sie gekannt hätte bliblablup" das einseh Geseier eben....

    So konnte ich mit einem beherzten Brief den Führerschein einer meiner Kumpel retten. Der hatte einen niedrigen Wert und der Heini von der Führerscheinstelle hat ihm geschrieben das er seine Konsumgewohnheiten schildern soll. Kann den Brief irgendwann nochmal suchen und einscannen, das wird aber dauern sind hier momentan ziehmlich am rödeln im Zimmer und die Zettel fliegen überall rum....
    ›› Zuletzt editiert von CruSheR am 2015-01-28 23:27:05
  • dachte bis vor kurzem auch immer, ab 16h is man auf der sicheren Seite, aber weit gefehlt :(


    http://www.leafscience.com/2014/09/15/study-marijuana-can-linger-system-2-weeks/
  • THC-COOH levels among positive samples ranged from 51 to 141 ng/mL....


    Oder Du haust ordentlich rein das Dein Wert über dem messbaren liegt *lol*

  • Hab Post von der Fahrerlaubnisbehörde gekriegt, die wollen eine Begutachtung zur Feststellung meiner Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen. Es soll festgestellt werden, ob ich

    1.BTMs einnehme, die eine Fahreignung in Frage stellen und
    2. im Fall von Ausschließlicher Einnahme von Cannabis, ob von einem regelmäßigen/gelegtlichen/einmaligen Konsum auszugehen ist

    Hintergrund: Bei mir wurden kleinere Mengen "harter" Drogen und Gras gefunden. Ich mach seit Dezember Drogenscreening, kann also nachweisen, dass ich derzeit keinerlei Drogen nehme.

    Hat hier zufällig jemand Erfahrung mit so was? Am Montag hab ich einen Termin beim Anwalt, wäre aber trotzdem sehr dankbar für jegliche Informationen